Diese Fülle, diese Farben … immer wieder stand ich im Mai staunend in der Natur und ließ mich davon verzaubern. Das war ein guter Ausgleich zu ganz viel Zeit, die ich am Schreibtisch verbracht habe oder für die Gesundheit meines Körpers, denn mein Ziel war unter anderem die Ausheilung meines verqueren Rückens. Doch es gab auch einiges zu feiern: am 10. Mai hatte ich meinen 1. Geburtstag als Bloggerin … am Freitag dem 13. startete ich mit Unterstützung von Jeannine Gashi meine erste Leberreinigung … am 22. Mai 2022 ging mein zweites Buch „4 Worte. 1 Story“ 25 Kurzgeschichten online … und am 27. Mai gab es das ErfolgsWerk-Abschlußfinale …

 

Mein ErfolgsWerk – 33 Tage Challenge 

Seit über 25 Jahren kreuzt ein Persönlichkeitstrainerpaar immer wieder meinen Weg. Veit und Andrea Lindau. Jahre habe ich sie und ihre Entwicklung aus der Ferne beobachtet. Anfang des Jahres beschloss ich, mich ihrer homodea-Community anzuschließen. Ihr Human-Spirit-Programm war der Auslöser, doch was ich auf der homodea-Plattform noch alles entdeckte, hat mich in den letzten Monaten meines Wandels bewegt und getragen.

Human Spirit – das motivierende goldene Engel-Programm von Veit Lindau

 

Mitte April riefen sie zum 3. Mal zur Teilnahme an ihrer  33-Tage-Challenge ErfolgsWerk auf. Obwohl ich von all den online-Kursen der letzten Monate zu Social Media und Co. im großen weiten Web ein bisschen übersättigt war, entschloss ich mich kurzerhand trotzdem zur Teilnahme.

3 x am Tag gab es eine kurze motivierende Lektion von Veit. Das war schon ein hohes Pensum als Aufmerksamkeit … Die ersten Tage hörte ich immer wieder rein, viele Themen waren mir schon bekannt und doch tat es gut, sie sich immer wieder in Erinnerung zu rufen. Neben diesem Programm gab es neben den Lektionen und Meditationen zur Unterstützung jedoch etwas ganz Besonderes: Jeden Tag um 8, 13 und 19 Uhr konntest du dich live in einem Zoom-Call zum gemeinsamen Schauen der Lektion mit anschließenden Breatout-Room zum Austausch und zur Vernetzung einwählen. Auch für das homodea-Team war es ein erster Versuch. Die letzten zwei Durchläufe von ErfolgsWerk liefen noch ohne diese Zoom-Calls.

 

Diese Zoom-Calls waren der Hammer. Jeden Tag trafen sich zu jedem Call 60 bis über 100 Menschen, alle individuell ihrem sich selbst gesetzten Ziel folgend und alle sich gegenseitig motivierend und unterstützend. Das hatte einen wahren Suchtcharakter und auch ich versuchte, so oft wie möglich an diesen Calls teilzunehmen. Vor allem am Morgen endete der Call immer mit einer kurzen Tanzeinlage … Es war ein echter Wachmacher und Mit-Guter-Laune-durch-den-Tag-Bringer.

 

Am 27.05.2022 war dann Finale. Wir haben uns alle gefeiert und symbolisch auf die Schulter geklopft. Ich hatte mein mir gesetztes Ziel schon am 22.05.2022 erreicht. Doch davon später mehr …

Meine erste Leberreinigung nach Anthony William …  

 

Im März diesen Jahres hatte die wunderbare Jeannine Gashi zu einer Newsletter-Umfrage mit Verlosung eingeladen … der Preis war die Teilnahme an einer geführten 10 Tage-Leberreinigung nach Anthony William. Ich hatte mich sehr gefreut, als ich ihre Gewinner-Email bekam. Der erste Durchgang im April passte aufgrund des The-Content-Society-Live-Treffens in Stuttgart zeitlich bei mir nicht, um so mehr freute ich mich auf den Zeitraum im Mai, denn meine große Hoffnung war, dass sich die Leberreinigung positiv auf meinen Dauerschmerzrücken und die Folgen der Kortisonbehandlung von Anfang des Jahres auswirken würde. Auch wollte ich damit wieder das Zuckertor in mir schließen.

Jeden Morgen dasselbe Prozedere: Sellerie schnippeln, häckseln, pressen … um den frischen Selleriesaft herzustellen … mit jedem Tag wurde ich schneller …

 

Mein Einkaufsbeutel enthielt täglich bunte Leckereien aus der Vielfalt der Obst- und Gemüsetheke … denn der Vorteil dieser Leberreinigung ist: Du hast nie Hunger …

 

Ob Leberreinigungssmoothie, gepresster Sellerie-, Melonen-, Apfel-Gurken-Saft … mein aus der Verbannung wieder aktivierter Smootie-Maker hielt Wort und verwandelte all die Leckereien in die gewünschte Form. Nebenbei entdeckte ich noch neue Lebensmittel, wie zum Beispiel die rote Drachenfrucht oder neue Hilfsmittel wie den Nußbeutel zum Auspressen von Sellerie- oder Melonenmus.

 

Ich wollte es wissen: wie viel Saft steckt in einer Melone? Hier siehst du das Ergebnis: 2200 ml Ausbeute und nur einen Beutel Mus, wie auf dem vorletzten Bild zu sehen. Darüber war ich schon ganz schön Baff.

 

Und immer wieder gab es Zoom-Calls zum Austausch und zum Fragen stellen … Jeannine Gashi hat mit diesem Programm etwas Wundervolles ins Leben gerufen … ich kann ihn von Herzen nur empfehlen. Für ganz schnelle: die nächste Leberreinigung mit ihr startet am 10. Juni …

 

Mein Fazit: Im Laufe der 10 Tage fühlte ich mich immer besser. Ich habe 3 kg abgenommen und werde nun regelmäßig die Leberreinigung anwenden … Ich fühle mich so viel besser und mein Ziel, meine Rückenschmerzen und die Kortison-Wassereinlagerungen zu mindern, hab ich auch erreicht.

 

Mein zweites Buch: „4 Worte. 1 Story.“ ist erschienen

Nachdem ich Ende letzten Jahres einen kleinen Selbstverlag gegründet habe und mein erstes Buch – ein Sachbuch für Jugendliche: START INS LEBEN. Erfolgreich auf eigenen Füßen herausgebracht habe, war das Eis gebrochen und mein Mut angespornt, mich an mein nächstes Buchprojekt zu wagen. So fühlte ich nach innen und beschloss, als nächstes Buch ein Workbook zum Schreiben von eigenen 4-Wort-Storys zu entwickeln. Um so mehr ich mit diesem Projekt beschäftigt war und am Manuskript geschrieben habe – um so mehr kamen immer mehr 4-Wort-Storys wieder ans Tageslicht.

Als dann Ende April vom Selfpublisher-Verband der Selfpublisher-Preis mit dem diesjährigen Sonderpreis Kurzprosa ausgerufen wurde, legte ich das Manuskript des Workbook-Buchprojektes erst einmal zur Seite und legte meinen Fokus auf den eigentlich erst für danach geplanten Kurzgeschichtenband „4 Worte. 1 Story.“

 

Auf dem Weg zum fertigen Cover durchläuft die Gestaltung viele Versionen … bis sich das druckfertige Cover zeigt …

 

Das Durchlaufen und die entstehende Motivation durch die täglichen ErfolgsWerk-Lektionen ließen mich auf Hochtouren alle Hürden nehmen – das aus Vielzahl der Geschichten die richtigen 25 auszuwählen, das Drucksatz-Layout zu gestalten, das Korrektorat einzuarbeiten, die Cover-Gestaltung und vor allem am Ende die schwere Entscheidung, welches ist das richtige? … und und und … Doch mein Ziel hatte ein klares Wunschdatum: den 22.05.2022 wollte ich mir als Veröffentlichungsdatum nicht entgehen lassen. Die Deadline für die Einreichung des Buches zum Preis war am 31.05.2022

Letztendlich ist es dann dieses geworden … ich danke an dieser Stelle allen Menschen, die mir bei der Entscheidung durch ihre Rückmeldung geholfen haben

 

Ich habe all meine Vorhaben erfolgreich gemeistert. Hier ein kurzer Text zum Buch, der dir hoffentlich Lust auf das Lesen des Buches macht:

Das Buch „4 Worte. 1 Story.“ beinhaltet 25 kurzweilige Geschichten – die alle eins gemeinsam haben: Sie sind aus vier Worten – paradox und zufällig von anderen Personen ausgewählt – entstanden.

Aus den oft ungewöhnlichen und schrägen Wortquartette, wie beispielsweise Kettensäge – Gänseblümchen – Friedhof – Hofhund  ODER  Glasreiniger – Enkelkind – Feuerzeug – Landkarte  ODER  Fingerspitzengefühl – Müllverbrennungsanlage – Kleeblatt – Parfüm  sind kleine Storys entstanden, die alle für sich einzeln stehen. Es sind Geschichten aus dem Alltag, über Beziehungen, über Arbeitsplätze, die Liebe, den Tod – ganz ungeschminkt. Sie wollen berühren, bewegen, zum Schmunzeln oder Nachdenken anregen.

Die Texte sind auf der Grundlage der 4-Wort-Story-Methode aus dem kreativen Schreiben entstanden. Bei dieser Schreibmethode nimmt man 4 gegensätzliche Worte, ein leeres Blatt Papier und schreibt frei drauflos. Ohne Korrektur, ohne nachträglichen Feinschliff. Die Kunst besteht darin, im kreativen Schreibfluss alle 4 Worte in der Geschichte vorkommen zu lassen.

Ein schönes Geschenk für viele Anlässe … oder als ein Buch mit der idealen Kapitellänge für die kleine Bettlektüre vor dem Einschlafen.

Das Buch kann direkt per E-Mail über die Autorin (info@manitu-books.de), oder im Buchhandel unter der ISBN  978-3-949853-34-0  oder bei Amazon bestellt werden. Preis: 12,80 €

 

und hier die Vorankündigung für Buch No. 3 – das Workbook zum Selberschreiben von 4-Wort-Storys – ganz nach dem Motto: nach dem Buch ist vor dem nächsten Buch …

Das Cover ist schon fertig … das Manuskript wartet auf seine Weiterbearbeitung … die nächste Buchveröffentlichung steht bald an … stay tuned 🙂

 

 


 

Was sonst noch im Mai 2022 passierte

 

Kunst-Genuss … Musical-Medley im Friedrichstadtpalast und Ulrich Matthes live im Nikolaisaal 

Ohne Kunst mag ich nicht leben. Sie ist eine der wichtigen Seelennahrungsmittel für mich. Wie schön, dass ich in diesem Monat wieder zwei schöne Gelegenheiten dazu hatte:

Anfang Mai ergab sich für mich die Möglichkeit, mir im Friedrichstadtpalast eine Sondervorstellung mit Musical-Medleys aus 50 Jahren Musikgeschichte anzuschauen. Ich war nach langer Zeit mal wieder an dem Ort, wo meine Tochter vor 22 Jahren ihre Jugendweihe gefeiert hat. Das war auf jeden Fall ein schönes Gefühl.

Am Ende des Monats habe ich nach langer Zeit meinen geliebten Ulrich Matthes mal wieder auf der Bühne erlebt. In einer Lesung mit musikalischen Programm mit dem Titel: „Freiheit! Freiheit? – ein inspirierender Dialog mit Liedern und Texten von Schubert bis Schiller
Mit gesanglicher Begleitung vom großartigen Günther Groissböck, in seiner Liga einer der Besten. Endlich war ich mal wieder im Nikolaisaal in Potsdam zu Gast – immer wieder ein schöner Ort für originalen und originellen Kunstgenuss.

 

Schreibreise in Sassnitz

Seit ein paar Jahren fahre ich jeden Herbst zur Schreibreise nach Sassnitz. Für mich immer wieder eine besondere Zeit. Nachdem im letzten Jahr schon einmal der Versuch einer Frühlingsschreibreise an C. gescheitert war, freute ich mich dieses Jahr einmal mehr, dass die Frühjahrsreise stattfand.

Von der Mole aus bei Sonnenuntergang: mein Zimmer mit Aussicht … aufs Meer

 

Wie immer im vertrauten Grundtvighaus, bezog ich mein mir wohlvertrautes Zimmer 5 und fühlte mich sofort wie zu Hause. Auf der Wetterapp erschien für vier der fünf 5 Tage eine dicke Regenwolke, ich war gut ausgerüstet. Doch dann kam es ganz anders. Der Wettergott war uns wohl gestimmt und wir genossen zwischen den Schreibzeiten Sonne und auch den einen oder anderen Regenbogen.

 

Am ersten Tag gab es sogar in zwei Stunden 3 Regenbögen hintereinander. Wir standen fasziniert im Seminarraum und staunten.

 

Auf der Mole flogen sie vereint und sobald ein Mensch sein Fischbrötchen unbeaufsichtigt ließ, kreischten sie herbei und fielen über die Leckerei her …

 

Jeden Morgen vom Bett aus mein Blick zum Fenster … immer wieder neue Wolkenformationen, die mein Fotografenauge begeisterten

 

Die Reise stand unter dem Motto: Inspiration – nature writing. Der Mai bot sich dafür hervoragend an. Da ich sonst Sassnitz nur im Herbst erlebt habe, war ich dieses Mal von all dem Grün überall begeistert. An einem Tag fuhren wir sogar gemeinsam mit einem Boot die Kreidefelswände bis zur Stubbenkammer entlang, um später über unsere Naturwahrnehmungen zu schreiben.

 

 

Wir haben geschrieben, gefeiert, gelacht, sind die lange Mole entlang, bis zum Leuchtturm gelaufen, uns Texte vorgelesen und unsere zuletzt gelesenen Lieblingsbücher vorgestellt … im Herbst komm ich wieder … mein Zimmer ist schon reserviert.

 

Erlebnisse des Monats kurz als Fotografen-Blitzlicht-Moment festgehalten

 

Auch im Mai gab es die #farbkreisreise Challenge von Susanne Heinen – in diesem Monat ging es um die Farbe violett …

 

#farbkreisreise Violett No. 2

 

#farbkreisreise Violett No. 3

 

#farbkreisreise Violett No. 4

 

Kaum war ich zwei Wochen nicht auf meinem Friedhof spazieren, habe ich meine zwei Lieblingsbuchen kaum wiedererkannt … sie haben wieder ihr grünes Kleid angezogen … das ist mein Lieblingsblätterdach zum Träumen …

 

Bis heute läuft die Sassnitzer Flotte täglich aus … die Kisten warten auf ihre Ware …

 

 

Hierüber habe ich im Mai 2022 gebloggt

• In der Rubrik: Blog

12von12

MoRübli April 2022