Jetzt!-Labor 30.07.2022

Jetzt!-Labor 30.07.2022

„Du bist ja ne Null“ hörte ich letztens in der U-Bahn einen jungen Mann zu seinem Freund sagen. Er wollte seinen Freund zu etwas überzeugen und dieser blieb bei seiner Haltung und sagte weiterhin „Nein, das will ich nicht“.
Kennst du das?
Wie oft bist du schon zum Wahren der Harmonie über deine Grenze gegangen und hast zu etwas zugestimmt, was du nicht wolltest?
Was tut du, um dir treu zu bleiben – mit all deinen Ecken und Kanten?
Das Menschliche ist das perfekt unperfekte. Du bist völlig okay und gut genug so wie du bist. Glaubst du daran oder gibt es da Glaubenssätze in dir, die dem widersprechen?
Stehst du voll und ganz für dich und deine Werte ein? Auch, wenn es dann unbequem wird?
Und was hilft dir dabei?
Für mich stehen in diesen intensiven Zeiten des Wandels die Werte authentisch, gerecht, offen, herzlich und Miteinander ganz oben auf meiner Liste.
Wie sieht es bei dir aus? … Welche Werte motivieren dich in deinem Handeln?
Schreib es mir gerne in den Kommentar …
Sei keine Null, sondern einfach einzigartig … denn das ist dein Geburtsrecht.
Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #6 – Handinnenfläche

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #6 – Handinnenfläche

Die meisten Menschen wünschen sich Gelassenheit und Ruhe in ihrem Leben. Oftmals sieht ihr Alltag jedoch ganz anders aus. Da ist vielleicht der Zeitdruck auf der Arbeit, die vielen Wünsche der Kinder, das Einkaufen für die ganze Familie, die Pflege der Eltern … gerade in den heutigen Zeiten bleibt oft nicht genügend Zeit, um sich selbst etwas Gutes zu tun. Dabei ist genau das in diesen Zeiten so wohltuend und wichtig, um all die Herausforderungen zu meistern.

 

Heilströmen im Alltag: die Handinnenflächen 

 

Eine der leichtesten Übungen, sich etwas Gutes zu tun, ist das Halten der Handinnenflächen. Denn deine Hände hast du überall mit dabei. Egal ob in der Schlange im Supermarkt, beim Warten auf den nächsten Bus oder Zug, im Wartezimmer beim Arzt, in der nächsten Teamsitzung … die Möglichkeiten, diese Strömungspunkte zu berühren, sich so zahlreich und zum Teil unvermeidbar … doch vor allem: es tut richtig gut!

Ob beim Beten, Klatschen, sich die Hand reichen oder ganz bewusst mit einem Finger die Handinnenseite berühren – mit jedem Mal wird dadurch deine innere Mitte berührt. Dabei macht es natürlich einen Unterschied, ob du dich selbst oder von jemand anderem an diesem Punkt berührt wirst. In jedem Fall kommt etwas in dir zur Ruhe und wieder in den natürlichen Fluss. Du kennst bestimmt das wohlige Gefühl des Händchenhaltens beim ersten Verliebtsein oder das vertraute Gefühl, wenn eine Kinderhand in der Hand des Vaters oder der Mutter ruht. Wir Menschen sehnen uns nach Berührung. Es ist eine unserer wichtigsten Bedürfnisse.

 

Jin Shin Jyutsu

 

Wie schon in meinen letzten Ström-Tipps beschrieben, gibt es im Jin Shin Jyutsu  26 Sicherheitsenergieschlösser (SES). Diese liegen überall auf dem gesamten Körper verteilt. Anders als auf den Fingern, wo jeweils fünf dieser Sicherheitsenergieschlösser ihren Bezugspunkt haben, liegt in der Handinnenfläche nur ein Sicherheitsenergieschloss: das der Harmonie und des Urvertrauens.

Die Gebetshaltung ist in vielen Traditionen und Kulturen eine Form von Innehalten, Vertrauen und zur Ruhe kommen. Interessant ist dabei auch, dass dabei nicht nur die Handinnenflächen, sondern auch alle anderen 5 Finger miteinander verbunden sind. Es verwundert daher nicht, dass diese Handhaltung eine der wohltuendsten und alles verbindenden rituellen Gesten über Kulturen, Religionen und Ländern hinweg ist. Das zeigt auch, dass Jin Shin Jyutsu mehr als nur eine Heiltechnik ist, denn es ist eine Kunst, die dir dabei hilft, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

 

 

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass die Handinnenflächen halten eine sehr unterstützende Handhaltung zum Beginn einer Meditation ist. Es hilft mir, dass sich nicht nur mein Geist, sondern auch mein Körper beruhigen. Probier es einfach mal aus, vielleicht hilft es auch dir.

 

Heilströmen: die Handinnenflächen halten bei körperlichen Beschwerden 

 

Bei folgenden körperlichen Projekten ist es hilfreich, die Handinnenflächen zu strömen:

  • bei allen Problemen mit dem Lymphfluss oder Lymphdrüsen
  • bei Zittern
  • bei Anstauungen oder Wucherungen, wie Myome, Zysten, Lipome, Knoten
  • bei Sehnenscheidenentzündungen
  • bei Schulter-Arm-Syndrom
  • bei Lähmungen oder Taubheit in den Händen
  • bei Golfer-Essenbogen-Syndrom
  • bei Rheuma

 

Wie du siehst, gibt es eine sehr große Vielzahl von Anwendungsbereichen, bei denen das Strömen der Handinnenflächen Linderung oder Besserung bringen kann.

 

Heilströmen: die Handinnenflächen halten bei emotionalen Herausforderungen 

 

Bei folgenden emotionalen Projekten ist es hilfreich, die Handinnenflächen zu strömen:

  • bei Depressionen
  • bei jeglicher Form vom emotionalem Stress
  • wenn du in deine Mitte zurückfinden willst
  • wenn du dich hilflos und verloren fühlst
  • um sich besser konzentrieren zu können
  • wenn du nervös und unruhig bist
  • wenn du nicht weiß, was du willst oder unentschieden bist
  • wenn du dich nicht mehr fühlen kannst

 

Anleitung zum Strömen der Handinnenfläche

 

Diese Übung kannst du jederzeit und an jedem Ort durchführen.

 

Erste Möglichkeit: jede Handinnenfläche einzeln

  • Halte den Mittelfinger der einen Hand ca. 2-4 Minuten auf der Mitte deiner Handinnenfläche der anderen Hand.
  • Danach wechselst du die Handseite und hältst wieder mit dem Mittelfinger die Mitte der anderen Hand.

 

Zweite Möglichkeit: beide Handinnenflächen gleichzeitig

  • Halte beide Hände vor dir, sodass die Handinnenflächen der Hände zueinander gewandt sind, jedoch noch Luft zwischen Händen besteht.
  • Nun senke bzw. hebe jeweils die Mittelfinger der Hände, bis sie die Mitte der Handinnenflächen berühren.
    Wenn dir diese Haltung mit den Mittelfingern zu unbequem ist, kannst du auch jeden beliebigen anderen Finger nehmen – entscheidend ist, dass es für dich bequem und angenehm ist.

 

 

Dritte Möglichkeit: beide Handinnenflächen gleichzeitig – jedoch einzeln

  • Balle jede Hand zu einer leichten Faust, sodass die Mittelfinger entspannt ohne Druck die Handinnenflächen der jeweils gleichen Hand berühren.

 

Vierte Möglichkeit: beide Handinnenflächen gleichzeitig – verschränkt

  • Halte beide Handinnenflächen leicht und locker links in rechts verschränkt, sodass die Finger die Handoberflächen umfassen – als ob du dir selbst guten Tag sagen würdest wollen.
  • Wenn du Lust hast, wechsel nach ein paar Minuten die Seite von rechts in links verschränkt – meistens fühlt sich eine Seite besser bzw. gewohnter an, als die andere.

 

Diese Übungen kannst du je nach Bedarf immer wieder wiederholen. 

Ich wünsche dir viel Freude bei mehr Gelassenheit und Ruhe in deinem Leben …

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar über deine Erlebnisse mit der Heil-KUNST des Jin Shin Jyutsu …

 

Jetzt!-Labor 30.03.2022

Jetzt!-Labor 30.03.2022

Am letzten Tag der Blog-Dekade von #thecontentsociety hier noch Teil 3 der Haiku-Challenge

die von Susanne Heinen im Rahmen der Jahres-Aktion  #Farbkreisreise – Farbe ins Grau – stattfindet. Bei der ROT lasse ich mir die natürlich nicht entgehen. Die Bildauswahl ist vorgegeben, daher musste ich nur noch dichten …

Das Haiku zum dritten Bild der Dreierreihe:

Spielfeld der Natur
Diamantenlandebahn
Hoppla, wo bin ich?

 

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #5 – den kleinen Finger halten

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #5 – den kleinen Finger halten

Willst du es auch oft gerne allen recht machen? Oder hast du manchmal das Bedürfnis, dich zu verstellen und ganz anders zu geben, als du eigentlich bist?

Wie oft antwortest du bei der Frage, wie es dir geht, mit „Ach, alles gut“ und lächelst dabei, obwohl dir innerlich nicht danach zumute ist?

Wenn dir das öfter passiert, dann empfehle ich dir das Strömen deines kleinen Fingers. Das ist eine kleine Tat, mit oft großer Wirkung. Denn wenn wir ehrlich sind: am liebsten wären wir alle so, wie wir wirklich sind. Doch das ist im kollektiven angelernten System des sich Vergleichens und des dazugehören Wollens nicht immer leicht.

Schlimmstenfalls kostet dich diese ganze Maskerade ganz viel Energie und fehlt dir dann bei den Dingen, die du von Herzen gerne tun würdest.

Daher: Sei, wer du bist!

 

Heilströmen im Alltag: den kleinen Finger halten 

 

Ein anderer Bereich, bei dem dir das Strömen des Fingers dir helfen kann, ist das Zünden von deiner Lebensfreude.

Es ist kein Geheimnis, jemand anderem zu helfen, löst ein Gefühl von Freude aus. Oft reicht schon eine kleine gute Tat – du reichst deinem Gegenüber sprichwörtlich den kleinen Finger – und es kann zu einem win-win-Projekt für dich und deine Umgebung werden. Doch fang am besten bei dir selbst an. Halte deine kleinen Finger für das Aktivieren deiner eigenen Lebensfreude, bevor du anderen hilfst.

Aus der Zeit mit meiner Tochter gibt es ein schönes Ritual, was du jeden Tag für mehr Lebensfreude tun kannst:

Finde an jedem Tag 5 Dinge, die du schön findest, die dir gutgetan haben, die dir begegnet sind.

Erzähle diese 5 Dinge am Abend einem anderen Menschen oder schreibe sie in ein Tagebuch.

Nimm beim Aufzählen der schönen Momente jeweils einen Finger nach dem anderen in die Hand – beginne mit dem Daumen und beim fünften schönen Moment deines Tages halte dir deinen kleinen Finger und halte danach eine zeitlang inne.

So schulst du am Tage deine Aufmerksamkeit auf all die schönen Dinge deines Lebens, egal wie viele Herausforderungen dein Leben dir gerade ansonsten auch noch beschert – und du kommst am Abend mit dieser Aufzählung von Schönem zur Ruhe. Das lohnt sich und fördert deinen erholsamen Schlaf.

 

Jin Shin Jyutsu

 

Wie schon in meinen vorherigen Ström-Tipps beschrieben, gibt es im Jin Shin Jyutsu  26 Sicherheitsenergieschlösser (SES). Diese liegen überall auf dem gesamten Körper verteilt. Auch der kleine Finger ist Bezugspunkt von fünf Sicherheitsenergieschlössern.

Als Organe sind dem kleinen Finger das Herz und der Dünndarm zugeordnet. Daher ist es förderlich, auch bei jeder Verwirklichung von Herzensprojekten dir immer wieder den kleinen Finger zu halten.

 

Heilströmen: den kleinen Finger halten bei körperlichen Beschwerden 

 

Bei folgenden körperlichen Projekten ist es hilfreich, deinen kleinen Finger zu strömen:

  • bei allen Problemen mit dem Herzen, Herzinfarkt, Herzklappen
  • bei Problemen mit dem Blutkreislauf, Venen, Thrombosen, Krampfadern, Besenreisern
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • bei geschwollenen Beinen
  • bei kalten Füßen
  • bei Zittern
  • bei Sportverletzungen, Brüchen
  • wenn Wunden heilen sollen
  • bei Diabetes
  • zur Unterstützung bei Krebs
  • bei allen Problemen mit dem Dünndarm, der Ausscheidung
  • bei Problemen mit den Sexualorganen
  • bei Schlafstörungen (beim Einschlafen – vor allem auch bei Babys)
  • bei Kopfschmerzen (besonders an der Stirn/Stirnhöhle)

 

Es gibt hier eine sehr große Vielzahl von Anwendungsbereichen, bei denen das Strömen des kleinen Fingers Linderung oder Besserung bringen kann.

 

Heilströmen: den kleinen Finger halten bei emotionalen Herausforderungen 

 

Auch bei emotionalen Herausforderungen hilft dir das Strömen des kleinen Fingers:

  • den Kopf zu entlasten – übermäßiges Denken loszulassen
  • Ich bin okay, so wie ich bin!
  • wenn dir das Vertrauen ins Leben verloren gegangen ist
  • um die Freude in dein Leben einzuladen
  • um deinen Fokus wieder mehr auf Freude richten zu können
  • wenn du nicht weiß, was du willst oder unentschieden bist
  • wenn du dich nicht mehr fühlen kannst
  • wenn du Altlasten aus der Kindheit loslassen willst
  • wenn du dich nicht entscheiden kannst
  • wenn du den Perfektionisten in dir bändigen willst
  • wenn es dir die Stimme/Sprache verschlagen hat

 

Anleitung zum Strömen des kleinen Fingers

 

Diese Übung kannst du jederzeit und an jedem Ort durchführen.

  • Halte deinen kleinen Finger ca. 2-4 Minuten oder auch länger mit den Fingern der andern Hand umschlossen.
  • Danach wechselst du die Handseite und umschließt mit der einen Hand den kleinen Finger der anderen Seite.

Meistens ist es angenehmer, wenn du beim Strömen des kleinen Fingers die restlichen vier Finger oberhalb auf der anderen Hand ablegen. Doch entscheidend ist immer, was für dich bequem und angenehm ist.

Diese Übung kannst du je nach Bedarf immer wieder wiederholen. 

 

Manche Anwendungsgebiete tauchen bei mehreren Fingern gleichzeitig auf. Daher ist es sehr förderlich, sich, wenn möglich, jeden Tag Zeit für das Strömen jeden Fingers zu nehmen – als kleines Ritual, zum Beispiel in der morgendlichen Meditation.

Diese Anregungen zum Strömen der Finger ist eine Grundübung. Bei komplexeren oder intensiven Projekten empfehle ich dir daher, sich von einem ausgebildeten Jin Shin Jyutsu-Praktiker strömen zu lassen, der aus dem reichhaltigen Fundus von sehr unterschiedlichen Ström-Anwendungen schöpfen kann, um dich bei deiner Entspannung oder Heilung zu unterstützen.

Ich freue mich auf deinen Kommentar … oder die Buchung einer Heilström-Sitzung bei mir …

Jetzt!-Labor 28.03.2022

Jetzt!-Labor 28.03.2022

Tag 8 der Blog-Dekade-Challenge von #thecontentsociety2022

Das nächste HAIKU anlässlich der von der wunderbaren Künstlerin Susanne Heinen im Rahmen Ihrer Jahres-Aktion  #Farbkreisreise – Farbe ins Grau – ausgerufenen Haiku-Challenge. Die Farbe ROT inspiriert mich als Rot-Liebhaberin ungemein … auch dieses Mal ist Bildauswahl vorgegeben, ein großes Danke an Beate @_pfingst.rose_ (Instagram)

Das Haiku zum zweiten Bild der Dreierreihe:

In Perlen baden
Blatt für Blatt enthüllte Scham
Lust auf mehr von dir

 

Jetzt!-Labor 27.03.2022

Jetzt!-Labor 27.03.2022

Blog-Dekade Tag 7

Anlässlich der von der wunderbaren Künstlerin Susanne Heinen ausgerufenen Jahres-Aktion  #Farbkreisreise – Farbe ins Grau – gibt es in diesem Monat eine Haiku-Challenge. Die lasse ich mir natürlich nicht entgehen – zumal in diesem Monat meine Lieblingsfarbe ROT im Vordergrund steht. Die Bildauswahl ist vorgegeben, daher musste ich nur noch dichten …

Das Haiku zum ersten Bild der Dreierreihe:

summ summ Summ didum
Nektar sammeln für alle
Blütenpollenschmaus

 

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #4 – den Ringfinger halten

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #4 – den Ringfinger halten

Auf dem Rad der Gefühle liegt die Trauer der Freude direkt gegenüber. Sie ist ihre ungeliebte Zwillingsschwester. Keiner mag sie in seiner Nähe und doch ist sie immer da.

Doch das Gefühl der Trauer ist nicht nur da, wenn jemand einen geliebten Menschen verloren hat – dann ist sie jedoch oftmals unübersehbar.

Im Leben gibt es jedoch noch ganz viele andere kleinere Begebenheiten, die dich traurig machen können – wie ein zerbrochener Traum, eine verpasste Gelegenheit, eine zerplatzte Hoffnung, eine unerwiderte Liebe, der Verlust einer Freundschaft, eines Arbeitsplatzes, die Einschränkung deiner Gesundheit …

 

Heilströmen im Alltag: den Ringfinger halten 

 

Der Finger, der im Jin Shin Jyutsu die Trauer und der Kummer zugeordnet sind, ist der Ringfinger. Ich finde diese Zuordnung sehr passend, denn ist es doch auch der Finger, an dem wir meistens den uns wichtigsten Ring tragen. Es muss ja nicht immer der Hochzeitsring sein – mit seinem Versprechen: in schönen wie in schweren Zeiten zueinander zu stehen – das kann auch ein Erbstück mit lieben Gedanken zur Ahnenlinie oder ein Andenken an einen bestimmten Ort in einer guten Zeit sein.

 

Jin Shin Jyutsu

 

Wie schon in meinen letzten Ström-Tipps beschrieben, gibt es im Jin Shin Jyutsu  26 Sicherheitsenergieschlösser (SES). Diese liegen überall auf dem gesamten Körper verteilt. Auch beim Ringfinger haben fünf dieser Sicherheitsenergieschlösser ihren Bezugspunkt.

Dem Ringfinger sind die Organe Lunge und Dickdarm zugeordnet.

Die Lunge ist das Organ, wo unser Atem – unsere Lebenskraft – ein- und ausströmt. Wenn uns im Leben ein Schicksalsschlag trifft, dann kann uns das auch schon mal den Atem verschlagen. Dann ist den Ringfinger halten die erste Wahl.

Es gibt jedoch auch Situationen, in denen du nicht sitzt oder still stehst, wo du nicht die Möglichkeit hast, dir leicht und entspannt vor deinem Körper die Finger zu halten. Zum Beispiel, wenn du zum Zug rennst und dir die Puste ausgeht, du auf einen steilen Berghang hinauf willst, um die schöne Aussicht dort zu genießen, doch dein Körper schlägt Alarm und du ringst um Luft.

Für diese Situationen im Laufen gibt es einen kleinen Trick:

Lege das erste Glied deiner Daumenunterseite auf die Nagelfläche deines Ringfingers derselben Hand.

 

Jin Shin Jyutsu

Probiere es einfach aus und freu dich auf die erstaunliche Wirkung. Auch auf langen Wanderungen nutze ich diesen Trick. Deine Lunge wird es dir danken.

 

Heilströmen: den Ringfinger halten bei körperlichen Beschwerden 

 

Bei folgenden körperlichen Projekten ist es hilfreich, deinen Ringfinger zu strömen:

  • bei allen Problemen mit der Lunge und dem Atmen
  • bei allen Problemen mit der Verdauung
  • bei Asthma, Husten, Schleimbildung
  • bei Heuschnupfen
  • bei Allergien
  • bei Neurodermitis
  • bei Falten, Narben, Zellulitis, Schwangerschaftsstreifen
  • bei Akne
  • bei Zahnfleischentzündungen
  • bei Gleichgewichtsproblemen
  • bei Bluthochdruck
  • bei Konzentrationsschwäche
  • bei Schlaflosigkeit
  • nach Schlaganfall, Gehirnerschütterung, Koma, Narkosen
  • wenn du etwas Falsches gegessen hast
  • Regulation des Körpergewichtes
  • bei Sodbrennen

 

Es gibt hier eine sehr große Vielzahl von Anwendungsbereichen, bei denen das Strömen des Ringfingers Linderung oder Besserung bringen kann.

 

Heilströmen: den Ringfinger halten bei emotionalen Herausforderungen 

 

Sich den Ringfinger zu halten, hilft auch bei vielen herausfordernden Lebenssituationen, wie zum Beispiel den Folgenden:

  • nach einem Schock
  • für mentale Klarheit
  • bei depressiver Verstimmung
  • bei Stimmungsschwankungen
  • wenn einem der Sinn fürs Leben verloren gegangen ist
  • wenn du dich ständig verzettelst oder die Zeit verpeilst
  • wenn es dir schwerfällt, Hilfe anzunehmen
  • wenn es dir schwerfällt, in die Gänge zu kommen
  • bei Entscheidungen, sich angemessen zu verhalten
  • beim ewigen an sich zweifeln
  • hilft dabei, sein Vertrauen ins Leben wiederzufinden
  • bei allen Übergangsphasen im Leben
  • wenn die Gedanken ewig kreisen
  • beim Gefühl, der Kopf platzt einem gleich
  • bei Lernschwierigkeiten, Legasthenie
  • bei Nervosität

 

Anleitung zum Strömen des Ringfingers

 

Diese Übung kannst du jederzeit und an jedem Ort durchführen.

 

  • Halte deinen Ringfinger ca. 2-4 Minuten oder auch länger mit den Fingern der andern Hand umschlossen.
  • Danach wechselst du die Handseite und umschließt mit der einen Hand den Ringfinger der anderen Seite.

 

Du kannst beim Strömen des Ringfingers die restlichen Finger nach unten hängen lassen oder oberhalb auf der anderen Hand ablegen. Entscheidend ist, dass es für dich bequem und angenehm ist.

Diese Übung kannst du je nach Bedarf immer wieder wiederholen. 

 

Meine Freundin sagt gerne: „Das Leben ist kein Ponyhof, auch wenn die meisten gerne immer nur Sonnenschein und Freude hätten.“ Da gebe ich ihr voll recht. Ich denke oft, die schönen Seiten des Lebens können erst wertgeschätzt und nicht für selbstverständlich wahrgenommen werden, wenn auch die Trauer auf dem Rad der Gefühle ihren gebührenden Platz findet und angemessen ausgelebt werden kann.

In der Öffentlichkeit ist trauern immer noch ein Tabu. Oder, wann hast du das letzte Mal einen weinenden Menschen auf der Straße gesehen? Ich habe das Gefühl, seit dem Ausbruch des Krieges wandelt es sich gerade. Die Trauer kämpft sich ins normale Leben.

 

Solltest du gerade etwas oder jemanden zu betrauern haben, dann kann ich dir die Webseite mit interessanten Blogartikeln von Sabine Scholze zu deiner Unterstützung empfehlen.

 

Ich freue mich auf deinen Kommentar …

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #3 – den Mittelfinger halten

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #3 – den Mittelfinger halten

Kannst du dich noch erinnern, wann du das letzte Mal so richtig wütend warst? Was hast du in diesem Moment gefühlt, gedacht, getan? Hast du impulsartig re-agiert? Die Hand erhoben und den Mittelfinger gestreckt? Gebrüllt – innerlich oder äußerlich?

Wut ist ein Gefühl, welches manchmal wie aus dem Nichts entsteht. Da sagt oder tun jemand etwas, und es zündet. Reflexartig entlädt sich dann die Wut.

Wenn es dann vielleicht auch noch der letzte Tropfen ins große Fass der unglücklichen Ereignisse ist, kann es schon auch mal passieren, dass sich ein aufgestauter Schwall an einem Ort entlädt, wo er gar nicht hingehört. Dann ist das Malheur passiert, aus einer Mücke ist ein Elefant geworden und man steht schlimmstenfalls vor einem Beziehungsscherbenhaufen.

Wie wäre es, wenn es ein Mittel gäbe, dass dich beim nächsten Mal vor so einer Reaktion bewahrt?
Darum geht es in meinem heutigen Ström-Tipp.

 

Heilströmen im Alltag: den Mittelfinger halten 

 

Dieses Mittel zum Abwenden des nächsten Wut-Ausbruches ist ganz einfach: Halte deinen Mittelfinger!
Anstatt ihn deinem Gegenüber in die Luft zu strecken, nimm ihn einfach selbst in die Hand und halte ihn. Atme ein paar Mal ein und aus und du wirst sehen, die Wogen glätten sich und die neue Strategie hilft beiden: Dein Gegenüber ist meist überrascht, weil du nicht re-agierst. Und du fühlst dich viel schneller wieder wohler.

Du denkst jetzt vielleicht: Manno, so einfach soll das sein? So einfach ist das aber nicht!

Probier es einfach aus, denn der Mittelfinger ist der Emotion Wut und Ärger zugeordnet. Bei mir hat es schon ganz oft funktioniert – ich gebe ehrlich zu, nicht immer, doch ganz oft ergaben sich dadurch ganz neue Situationen und Lösungen.

Ein weiser alter Mann hat einmal zu mir gesagt: Wut ist nur die andere Medaillenseite von Liebe. Damals habe ich noch darüber den Kopf geschüttelt. Mittlerweile stimme ich ihm zu. Denn Wut entsteht ganz oft, wenn wir im Kopf auf unseren Blickwinkel beharren, recht behalten wollen – nur so geht es oder nur so ist es richtig – oder wenn wir um etwas unerbittlich kämpfen.

Sobald ich meinem Gegenüber jedoch tolerant das gleiche Recht zugestehe, wie mir selbst und seinen Standpunkt einnehmen kann, dreht sich die Medaille und wir können uns wieder mehr aus dem Herzen begegnen. Dadurch kann sich Wut in Liebe wandeln.

In den heutigen Zeiten ist es gut, wenn wir uns nicht noch zusätzlich gegenseitig das Leben zur Hölle machen oder beschuldigen. Daher kann ich dich nur einladen, immer wieder deinen Mittelfinger zu strömen. Das zentriert dich mehr bei dir und hilft dir gelassener zu agieren.

 

Jin Shin Jyutsu

 

Wie schon in meinen letzten Ström-Tipps beschrieben, gibt es im Jin Shin Jyutsu  26 Sicherheitsenergieschlösser (SES). Diese liegen überall auf dem gesamten Körper verteilt. Auch beim Mittelfinger ist es so, dass fünf dieser Sicherheitsenergieschlösser dort ihren Bezugspunkt haben.

Bei dem Gefühlsthema Wut und Ärger ist es daher auch nicht ganz verwunderlich, dass dem Mittelfinger die Organe Leber und Gallenblase zugeordnet sind.

Denn wer kennt sie nicht, die Sprüche: „Was ist dir denn heute über die Leber gelaufen“ oder „Mir läuft gleich die Galle über“.

 

Heilströmen: den Mittelfinger halten bei körperlichen Beschwerden 

 

Bei folgenden körperlichen Projekten ist es hilfreich, deine Mittelfinger zu strömen:

  • bei allen Problemen mit der Leber und/oder der Gallenblase
  • bei Problemen mit der Atmung, mit den Bronchien oder dem Brustfell
  • bei Erkältungen, Halsschmerzen, Fieber
  • bei geschwächtem Immunsystem
  • bei Bandscheibenvorfall und Problemen in der Lendenwirbelsäule
  • bei Schwindel
  • bei Kopfschmerzen
  • bei Legasthenie
  • bei Schluckauf
  • bei hartnäckigen Verspannung im Nacken-/Schulterbereich
  • bei Schleudertrauma
  • vorbeugend bei Schlaganfall
  • im Klimakterium
  • bei Erkrankungen der Geschlechtsorgane
  • bei Unfruchtbarkeit
  • bei Neurodermitis / Schuppenflechte
  • bei (Frühjahrs-)Müdigkeit
  • bei Hochsensibilität
  • bei Hepatitis
  • bei Alkoholabhängigkeit

 

Das Halten des Mittelfingers hat unter anderem auch die Wirkung wie ein natürliches Antibiotikum.
Es gibt hier eine sehr große Vielzahl von Anwendungsbereichen, bei denen das Strömen des Mittelfingers Linderung oder Besserung bringen kann.

 

Heilströmen: den Mittelfinger halten bei emotionalen Herausforderungen 

 

Nicht nur beim Thema wütend sein hilft das Strömen des Mittelfingers. Es gibt noch eine Reihe von anderen Gründen, sich regelmäßig den Mittelfinger zu halten bzw. zu strömen:

 

  • wenn du wieder in dein emotionales Gleichgewicht (in deine Mitte) kommen willst,
  • wenn du altes verabschieden und offen für neues sein willst,
  • wenn du aus Frust wieder in Lust kommen willst,
  • wenn du deinen Standpunkt nicht gut vertreten kannst
  • wenn du nicht weißt, was dich oder andere unterstützt
  • wenn du dich überfordert fühlst
  • wenn du auf deinen Standpunkt / deine Meinung fest bestehst
  • bei destruktiven / autoaggressiven Gedanken und Handlungen
  • öffnet das Herz für mehr Mitgefühl
  • um sich besser konzentrieren zu können
  • wenn du nervös und unruhig bist
  • wenn du zu chaotisch oder impulsiv bist
  • wenn du nicht weiß, was du willst oder unentschieden bist
  • wenn du dich nicht mehr fühlen kannst

 

Anleitung zum Strömen des Mittelfingers

 

Diese Übung kannst du jederzeit und an jedem Ort durchführen.

 

  • Halte deinen Mittelfinger ca. 2-4 Minuten oder auch länger mit den Fingern der andern Hand umschlossen.
  • Danach wechselst du die Handseite und umschließt mit der einen Hand den Mittelfinger der anderen Seite.

 

Du kannst beim Strömen des Mittelfingers die restlichen vier Finger nach unten hängen lassen oder oberhalb auf der anderen Hand ablegen. Entscheidend ist, dass es für dich bequem und angenehm ist.

Diese Übung kannst du je nach Bedarf immer wieder wiederholen. 

Denn wie schon gesagt: statt dem Gegenüber symbolisch die Hand mit dem längsten Finger erhoben entgegenzustrecken, bringt es meist mehr, sich selbst den Mittelfinger zu halten. Damit gibst du Situationen die Chance, einen anderen, größtenteils positiveren Verlauf zu nehmen.

Also, wenn du das nächste Mal merkst, dass du über etwas richtig wütend wirst oder dir jemand den roten Knopf drückt, halte am besten erst einmal deinen Mittelfinger bevor du auf die gefühlte Attacke re-agierst. Probier es einfach mal aus …

 

Ich freue mich auf deinen Kommentar …

Jetzt!-Labor 25.03.2022

Jetzt!-Labor 25.03.2022

Was für eine skurrile Situation … Habe ich gerade ein Déjà-vu? Vor zwei Jahren war es das Toilettenpapier … nun ist es Mehl und Öl. Die Regale sind leer. Heute gab es im Supermarkt sogar Randale …
 
Ist es die Angst zu verhungern? Die Angst, nicht genug zu haben?
Mich überrascht es immer wieder aufs Neue.
 
Ich teile gerne, bin grundsätzlich kein der Mensch, der Dinge oder Lebensmittel hortet … denn das, was mir wirklich wichtig ist, gibt es sowieso nicht in den Regalen oder Shop …
 
Ich mag Begegnungen, Berührungen, mitfühlende Worte, offene Herzen und eine Kommunikation des Miteinanders … das alles gibt es nicht im Außen, sondern ist meistens im Herzen zu finden …
Wie ist das bei dir? Hast du eine volle Speisekammer? Vertraust du darauf, dass alles, was du brauchst, immer da sein wird?
Wie sorgst du gut für dich und deine Liebsten?
 
Schreib es mir gerne in den Kommentar …
Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #2 – den Zeigefinger halten

Jin Shin Jyutsu – Heilströmen im Alltag – Tipp #2 – den Zeigefinger halten

Das Gefühl Angst kennt wohl jeder – es gehört zu uns, wie jedes andere Gefühl, so wie Freude, Trauer und Wut.

Manchmal ist sie nützlich und hilft uns, unserem natürlichen Überlebensinstinkt zu folgen, manchmal ist sie jedoch hausgemacht und wir stricken aus ihr ein Drama, was manchmal nur bedingt förderlich ist. Um mit sich und seiner Angst in Balance zu kommen, hilft mein heutiger Ström-Tipp.

 

Heilströmen im Alltag: den Zeigefinger halten 

 

Beim Heilström-Tipp #2 steht heute der Zeigefinger im Vordergrund: Es der Finger, dem die Emotion Angst zugeordnet ist.

Daher kann dir das Halten deines Zeigefingers sehr dabei helfen, entweder deine Angst zu überwinden oder sie in einem dir erträglichen Rahmen in Schach zu halten.

Ein kleines Beispiel zu Beginn: Letztens rief mich eine Freundin an und erzählte mir ganz aufgeregt: „Morgen muss ich schon wieder zu Zahnarzt. Oh je, du kennst doch meine Angst davor.“ Damit ist sie wirklich kein Einzelfall. Ob es nun um den Gang zum Zahnarzt oder das nächste Gespräch beim Chef oder das nächste Vorstellungsgespräch geht, die Angst schwingt immer mit.

Wie wäre es, wenn du eine Zauberformel hättest, die dir zwar nicht deine Angst im Kopf nimmt – denn da entsteht sie – sondern, die deinen Körpersystem mitteilt, dass alles gut ist und es entspannen kann?

Ich empfahl meiner Freundin meinen Trick mit dem Zeigefinger halten. Am nächsten Tag rief sie mich an und erzählte freudestrahlend: „Es hat funktioniert.“ Natürlich war ihre Angst vor dem Zahnarzt nicht weg, doch sie konnte den Aufenthalt dort besser durchstehen und sich entspannter der Behandlung hingeben.

Das Wunderbare am Finger strömen ist nämlich, dass es uns, je nachdem welchen Finger man gerade strömt, dabei hilft, HALT zu finden, vor allem Halt in sich selbst. 

Wenn du dich deiner Angst stellst und dich befragst, wovor du eigentlich Angst hast und wo diese Angst herkommt, bist du meistens schon ein Stückchen weiter. Denn meistens begründet sich die Angst auf eine früher gemachte unangenehme Erfahrung oder du hast vor etwas Angst, was du noch nie getan hast und dir noch komplett unbekannt ist. In beiden Fällen lohnt es sich, genauer hinzuschauen.

In den derzeit unruhigen Zeiten wird mitunter auch die ANGST der Menschen für verschiedene Interessen genutzt. Die mediale Welt kennt die Vielfalt der Klaviatur der Gefühle gut, die Politiker ebenso. Da wird schon auch das eine oder andere Mal mit der Angst der anderen geschickt eine Nachricht platziert, die aus einem anderen Blickwinkel auch ganz anders gesehen werden könnte. Das regelmäßige Strömen der Finger hilft auch dort, immer wieder gut auch auf seine innere Stimme zu hören und zu vertrauen. 

 

Jin Shin Jyutsu

 

Wie schon in meinen letzten Artikeln beschrieben, gibt es im Jin Shin Jyutsu  26 Sicherheitsenergieschlösser (SES). Diese liegen überall auf dem gesamten Körper verteilt. und auch hier ist es so, dass sich einige dieser Sicherheitsenergieschlösser ihren Bezugspunkt auf dem Zeigefinger haben.

Die auf dem Zeigefinger liegenden SES-Punkte sind vor allem für die Reinigung des Körpers und seiner Organe zuständig. Die dazugehörigen Organe sind die Blase und die Niere, denn diese beiden Organe helfen dem Körper zu entgiften. Sie unterstützen dich auch dabei, dich dem Fluss des Lebens und der Veränderungen hinzugeben – sozusagen von der Angst hin zu Mut und Vertrauen zu kommen.

Im Folgenden findest du Bereiche, in denen sich das Strömen des Zeigefingers positiv auf dein Wohlbefinden und die Auflösung von Projekten auswirken kann:

 

Heilströmen: den Zeigefinger halten bei emotionalen Herausforderungen 

Jedem Teil der Hand ist auch ein emotionaler Bereich zugeordnet. Beim Zeigefinger geht es, wie oben schon erwähnt, um das Thema: Angst.

Bei diesem Thema gibt es eine Reihe von Gründen, sich regelmäßig den Zeigefinger zu halten bzw. zu strömen:

  • wenn du Angst hast, einen Fehler zu machen,
  • bei dem Gefühl, nicht gut genug zu sein,
  • wenn du gerne über alles die Kontrolle haben willst,
  • wenn das Glas bei dir eher halb leer als halb voll ist,
  • wenn du dich vor jeder Veränderung scheust und lieber am Alten festhalten willst,
  • wenn du vor dem Altwerden Angst hast
  • bei Angst vor Krankheiten oder dem Tod
  • bei Angst vor Tieren
  • bei Höhenangst

Das Spektrum von Angst ist so vielseitig, dass diese Liste endlos weitergeführt werden könnte…

 

Heilströmen: den Zeigefinger halten bei körperlichen Beschwerden 

 

Bei folgenden körperlichen Projekten ist es hilfreich, deine Zeigefinger zu strömen:

  • bei schweren Erkrankungen, wie Krebs, Tumoren oder Infektionen
  • bei Schwindel
  • bei allen Nierenerkrankungen
  • bei Blasenentzündung
  • bei Rheuma und Gliedersteifheit
  • bei Nägelkauen
  • wenn jemand ganz schnell friert
  • bei Zähneknirschen
  • bei Zahnfleischentzündung
  • bei Geschmacksverlust
  • beim Baby, wenn es zahnt
  • bei Menstruationsschmerzen
  • bei Inkontinenz

 

Auch hier gibt es noch eine weitere Vielzahl von vielen Bereichen, bei denen das Strömen des Zeigefingers Linderung oder Besserung bringen kann.

Anleitung zum Strömen des Zeigefingers

Diese Übung kannst du jederzeit und an jedem Ort durchführen.

 

  • Halte deinen Zeigefinger ca. 2-4 Minuten oder auch länger mit den Fingern der andern Hand umschlossen.
  • Danach wechselst du die Handseite und umschließt mit der einen Hand den Zeigefinger der anderen Seite.

 

Diese Übung kannst du je nach Bedarf immer wieder wiederholen. 

 

Bei mir gibt es mittlerweile keine freie Minute, in der ich nicht präventiv oder voll beabsichtigt einen meiner Finger ströme.

Im Rahmen der BlogDekaden-Challenge von The Content Society stelle ich dir vom 21.-31. März 2022 jedem Tag einen neuen Heilström-Tipp vor.  

Ich freue mich auf deinen Kommentar … oder auf deine Buchung einer Heilström-Sitzung mit mir.