4 Wort Storys

Wie die Idee zu den 4 Wort Storys entstanden ist 

Im Frühling eines Jahres vor vielen Jahren lag ich nach einer Operation für viele Wochen im Bett und durfte mich nicht bewegen. Welch Qual für jemanden wie mich, die am Liebsten immer in Bewegung ist. Doch so lernte ich einen mir bis dahin unbekannte Teil kennen. Eine Quelle in mir, die schon lange an die Türe geklopft hatte, doch der ich nie Eintritt gewähren wollte. Aus Angst vor dem danach. Denn ich wusste, wenn ich ihr einmal Einlass gewähren würde, müsste ich ihr folgen. Heute bin ich froh, dass diese Tür damals aufging, denn heute kann ich mir ein Leben ohne Schreiben nicht mehr vorstellen.

So schickte mir damals eine Freundin zur „kreativen Ablenkung“ jeden Morgen 4 Substantive, frei und wild, ohne jeglichen Zusammenhang, ausgewählt. Oft sehr absurde Quartette. Sie bat mich, ihr daraus bis zum Abend eine kleine Geschichte zu schreiben. Die einzigen Bedingungen, die sie stellte: nicht länger als eine DINA4-Seite, ohne Überarbeitung und alle 4 Wörter müssen in der Geschichte vorkommen.

Ich ließ mich darauf ein und die Quelle in mir begann zu sprudeln, die Worte purzelten nur so aus mir heraus und fanden ihren Weg aufs Papier. Mit jedem Tag wurde ich süchtiger nach diesem Tun. Die ersten Texte entstanden. Manche von ihnen sind reine Phantasiegeschichten, doch in manchen haben sich Fäden meiner eigenen Geschichte eingewoben. Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen.