Haiku-Wochen-Challenge im Februar 2022

Haiku-Wochen-Challenge im Februar 2022

Hier kommt meine nächste Haiku-Wochen-Challenge:

Nachdem ich im letzten Jahr schon 2 x an der Haiku-Wochen-Challenge teilgenommen habe, bin ich voll im Haiku-Fieber … was sich in diesem Jahr auch immer wieder in meinem diesjährigen Jetzt! – Labor -Experiment zeigen wird.

Diesen Monat wurde die Challange wieder vom @einhorn.verleih und @tris_merri_gold initiiert – dieses Mal stellte @irlandreisen!    die Fotos zur Verfügung.

An 5 von 7 Tagen hieß es wieder:    5   7   5   –    dem Grundmuster eines Haiku.

Ein Haiku ist eine japanische Gedichtform, die aus 3 Zeilen besteht. Also ein Kurzgedicht.
In der ersten Zeile stehen bis zu 5 Silben, in der zweiten bis zu 7 Silben und in der dritten wieder bis zu 5 Silben.

Ähnlich wie ein Elfchen, was ich auch sehr liebe, geht es darum einen Moment bzw. ein Bild, meistens eine Naturbetrachtung, zu beschreiben.

Der alte Schreibtipp:   Show – don’t tell!    ist dabei immer wieder hilfreich und auch eine Herausforderung.

Doch in erster Linie ging es auch dieses Mal wieder vor allem ums Spaß haben am Schreiben und Kreieren der kleinen Kunstwerke.

 

Tag 1

 

 

Tag 2

 

 

Tag 3

 

 

Tag 4

 

 

Tag 5

 

 

 

Haiku-Wochen-Challenge im Oktober 2021

Haiku-Wochen-Challenge im Oktober 2021

Hier meine nächste Haiku-Wochen-Challenge:

Nachdem ich in der Haiku-Sommer-Challenge im August Feuer gefangen habe, war ich auch in diesem Monat wieder mit dabei. Sie wurde von  @einhorn.verleih und @tris_merri_gold initiiert und dieses Mal stellte Beate von @ _pfingst.rose_ ihre Fotos zur Verfügung.

An 5 von 7 Tagen hieß es wieder:    5   7   5   –    dem Grundmuster eines Haiku.

Ein Haiku ist eine japanische Gedichtform, die aus 3 Zeilen besteht. Also ein Kurzgedicht.
In der ersten Zeile stehen bis zu 5 Silben, in der zweiten bis zu 7 Silben und in der dritten wieder bis zu 5 Silben.

Ähnlich wie ein Elfchen, was ich auch sehr liebe, geht es darum einen Moment bzw. ein Bild, meistens eine Naturbetrachtung, zu beschreiben.

Der alte Schreibtipp: Show – don’t tell! ist dabei immer wieder hilfreich und auch eine Herausforderung.

Doch in erster Linie ging es wieder vor allem ums Spaß haben beim Schreiben und Kreieren der kleinen Kunstwerke.

 

Tag 1

 

Tag 2

 

Tag 3

 

Tag 4

 

Tag 5

 

Haiku-Wochen-Challenge im Oktober 2021

Haiku Sommerwoche im August 2021

Hier kommt meine nächste Sommer-Challenge:

Schon lange wollte ich mich mal wieder dem lyrischen Gestalten widmen. Da kam mir die Haiku-Sommerwoche – veranstaltet vom @einhorn.verleih und @tris_merri_gold mit Fotos von  © Jutta Lorsch gerade richtig.

An 5 von 7 Tagen hieß es:    5   7   5   –    dem Grundmuster eines Haiku.

Ein Haiku ist eine japanische Gedichtform, die aus 3 Zeilen besteht. Also ein Kurzgedicht.
In der ersten Zeile stehen bis zu 5 Silben, in der zweiten bis zu 7 Silben und in der dritten wieder bis zu 5 Silben.

Ähnlich wie ein Elfchen, was ich auch sehr liebe, geht es darum einen Moment bzw. ein Bild, meistens eine Naturbetrachtung, zu beschreiben.

Der alte Schreibtipp: Show – don’t tell! ist dabei immer wieder hilfreich und auch eine Herausforderung.

Doch in erster Linie geht es vor allem ums Spaß haben beim Schreiben und Kreieren der kleinen Kunstwerke.

 

Tag 1

Mit großem Sprung ins
unbekannte Feld hinein
ins Jetzt vertrauend.

 

Tag 2

Dorfidylle pur
nach der Arbeit vor dem Haus
dankbar ausruhen.

 

Tag 3

Vom  Leuchten entfacht
himmlischer Glücksdrachenflug
Wünsch dir jetzt etwas!

 

Tag 4

Mit großen Augen
bewacht der Baumgnom den Wald
mit Stolz und Magie.

 

Tag 5

Kopfüber hinein
auf leisen Katzenpfötchen
schnell weg ins Versteck.